Jahresrückblick

smiley e.V. braucht Ihre Unterstützung!

Das Jahr 2019 geht zu Ende und wir blicken auf ein sehr ereignisreiches Jahr zurück. Wieder wurden fast 1.100 Klassen durch smiley e.V. besucht. Leider ziehen viele Workshops ein finanzielles Defizit für den Verein mit sich, was jetzt zum Problem werden kann.

Die Workshops fanden wieder in ganz Niedersachsen und Bremen statt. Während der niedersächsischen Schulferien konnten Klassen in Hamburg und Nordrhein-Westfalen besucht werden. Fast 300 Workshops fanden in der Region Hannover statt. Die angrenzenden Landkreise wie bspw. Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Peine, Schaumburg oder Braunschweig machen ein weiteres Drittel aus. Für andere Workshops musste weiter gereist werden: Stade, Aurich oder die Grafschaft Bentheim sind nur drei Landkreise von einigen, in denen Schulen regelmäßig von smiley e.V. zur Durchführung von Workshops besucht werden. Und genau hier entsteht jetzt ein Problem:

Pauschal berechnen wir allen Schulen die gleiche Gebühr von 89 EUR je Klasse – egal, wo die Schule sich befindet. Die Fahrtkosten werden zusätzlich in Rechnung gestellt. Die Arbeitszeit, die durch die teilweise sehr langen Anfahrten und Hotelübernachtungen entsteht, wird nicht berechnet. Dies hat zwei Gründe: zum einen haben wir in den letzten Jahren ausreichend Mittel zur Verfügung gehabt, die entstehenden Defizite zu finanzieren. Uns standen dazu Spenden zur Verfügung, teilweise von Firmen oder auch Privatpersonen, die wir hier einsetzen konnten. Dazu kamen Bußgelder, die von Gerichten an uns verteilt wurden. Deshalb war es bisher kein Problem, wenn einzelne Projekte am Ende aus finanzieller Sicht nicht tragbar gewesen wären.

Zum anderen ist es so, dass viele Schulen die Kosten für die Workshops auf die Schülerinnen und Schüler umlegen (müssen), wenn keine alternative Geldquelle vorhanden ist. So kommt es vor, dass manche Familien aus unserer Sicht enorm belastet werden, um die Teilnahme des Kindes zu bezahlen. Vor allem, wenn Hotel- und Fahrtkosten zusätzlich zu unserer Gebühr bei einer Klasse mit nur 18 Kindern komplett umgelegt werden müssen. Um diese Kosten nicht noch höher werden zu lassen, wollen wir an dem einheitlichen Kostensatz festhalten.

Wir bekommen jedoch nicht jedes Jahr Bußgelder in beträchtlicher Summe von Gerichten zugesprochen und haben die Rücklagen dieser Gelder der letzten Jahre aufgebraucht. Leider ist auch dieses Jahr keine hohe Spende bspw. einer Firma bei uns eingegangen, da auch das eher unregelmäßig passiert.

Von daher müssen wir jetzt zum ersten Mal in der Geschichte des Vereins an dieser Stelle um Fördermitglieder oder Spenden bitten. Nur so können wir auch weiterhin nach unserer Idee die Workshops für Schulklassen „gerecht“ und halbwegs sozial verträglich finanzieren.

Wie Sie uns mit einer Spende zu unterstützen oder Fördermitglied bei smiley e.V. werden können, finden Sie hier: https://www.smiley-ev.de/helfen.html

Die Fördermitgliedschaft ist jederzeit fristlos kündbar und bei Spenden ab 50,- EUR kann auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt werden.

Dieser Beitrag wurde am 12.12.2019 verfasst.
... mehr Termine

Newsletter ...
Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um regelmäßig über unsere Arbeit informiert zu werden!
eintragen

Kontakt ...
Tel. 0511 / 165 97 848-0
Fax 0511 / 165 97 848-9
info@smiley-ev.de

feste Telefonzeiten:
Di 17:30-18:30 Uhr
Do 09:00-11:00 Uhr
mehr unter Kontakt

zum vollständigen Pressespiegel

Kooperation

Projekte ...

smiley e.V. ist Mitglied im




Soziale Medien