Medienkompetenz jetzt!

Häufige Fragen zu den Klassenworkshops

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen, die unsere Arbeit mit Schulklassen betreffen.

Lassen sich Klassen bei Workshops zusammenlegen?
Warum ist es wichtig, dass die jeweilige Klassenlehrkraft an den Workshops teilnimmt?
Werden Smartboards oder ein Internetzugang in den Klassenräumen benötigt?
Gibt es Material zur Nachbereitung der Workshops?
In welchem Fall wird der sogenannte Leerlauf berechnet?

Lassen sich Klassen bei Workshops zusammenlegen?
Nein. Wir arbeiten generell nur mit Schülern im Klassenverband. Dies hat weniger mit der Gruppengröße zu tun, sondern vielmehr mit der gewohnten bzw. ungewohnten Atmosphäre in der Lerngruppe. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass sich die Schüler bei einer Zusammensetzung von zwei Klassen gegenüber den "unbekannten" Schülern aus der Parallelklasse eher durch problematisches Verhalten versuchen zu profilieren als dass sie sich tatsächlich auf inhaltliche Diskussion einlassen.

Warum ist es wichtig, dass die Klassenlehrkräfte an den Workshops teilnehmen?
Das Konzept unserer Workshops schließt die Klassenlehrerinnen und Lehrer mit ein. Sie sind Teil der Gruppe und sollen den Workshop als teilnehmender Beobachter begleiten. Es ist wichtig, dass sie dabei sind, um Anregungen der Schülerinnen un Schüler später in der Klasse aufgreifen zu können.
Für viele Schulen ist es planerisch nicht immer einfach, die Lehrkräfte entsprechend einzuteilen. Nach unserer Erfahrung hat sich dieses Konzept allerdings bewährt. Die gleiche Rückmeldung bekommen wir auch von den teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern.

Werden Smartboards oder ein Internetzugang in den Klassenräumen benötigt?
Nein, die Workshops finden idealerweise unabhängig von der Ausstattung in der gewohnten Umgebung der Klassenräume statt. Die Referenten benötigen keine technische Unterstützung und haben eigenes Material dabei.

Gibt es Material zur Nachbereitung der Workshops?
Ja, die Klassenlehrinnen und Klassenlehrer bekommen nach dem Workshop die Möglichkeit, Material zur Nachbereitung herunterzuladen. In der Regel können die Referenten auch individuell einzelne Ansätze aus dem Materialpaket empfehlen, welche an die Arbeit im Workshop anschließen.

In welchem Fall wird der sogenannte Leerlauf berechnet?
Wenn wir z.B. mit zwei oder drei Referenten anreisen und nur 5 bzw. 8 Workshops stattfinden (statt 6 bzw. 9). Somit hat einer der Referenten einen freien Block, welchen wir berechnen müssen.




mehr zum Thema:





... mehr Termine

Newsletter ...
Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein, um regelmäßig über unsere Arbeit informiert zu werden!
eintragen

Kontakt ...
Tel. 0511 / 165 97 848-0
Fax 0511 / 165 97 848-9
info@smiley-ev.de

feste Telefonzeiten:
Di 17:30-18:30 Uhr
Do 09:00-11:00 Uhr
mehr unter Kontakt

zum vollständigen Pressespiegel

Projekte ...

smiley e.V. ist Mitglied im






Info-Service
smiley e.V. beteiligt sich am Projekt DigiScan



Mehr Infos zum Projekt DigiScan gibt es unter www.dein-digiscan.de.